kleines Wettrennen…

Ein eignisreicher Tag beginnt morgens um halb sechs. Ich habe noch 1 Stunde Zeit meine Kollegin abzuholen damit wir bei der rund 160 km entfernten ( in Lindenberg ) Fotoschulung teilnehmen können.

Die Fahrt dorthin lief ohne erwähnenswerte Vorfälle. Ok 1 -2 mal haben wir uns verfahren, als mich schließlich mein

Handynavi

verlies. Vielleicht kauf ich da mal ein echtes.. Was auch recht spannend war,

kurz nachdem wir die Autobahn verließen, mussten wir den ersten Berg hoch. Das war meine erste echte Kurvenstrecke im Mini die ich fahren durfte. Voller Eifer stürzte ich mich den Berg hinauf und musste bei

2 Kurven leider die Kräfte der Physik etwas näher kennen lernen. Der Mini versuchte etwas auszubrechen.

In Lindenberg selbst war erstmal Parkplatzsuche angesagt.

Nachdem die Schulung zuende war entschlossen wir uns noch einen Abstecher zum Tanken nach Lindau zu machen. Dort kurz Rast gemacht und getankt.

Blick auf den Bodensee bei Lindau

Blick auf den Bodensee bei Lindau

Danach entschlossen wir uns den Weg nach Hause über die Landstraße zu nehmen. Der kleine Ausflug wird ja bestimmt so schnell nicht wieder wiederholt.

Bevor wir nach Lindau fuhren freute ich mich aber wieder zu den Kurven zu kommen. Bergab machts bestimmt auch Spass. Doch leider wurde daraus nichts, weil das

Navi

die Route nach Lindau zur Tankstelle anders gestaltet hatte… Leider.

Nunja wir wollten uns auf den Heimweg machen und ich gab die Zieladresse ins Navi ein. Vorher vergewisserte ich mich ob Autobahn auf aus gestellt ist..

Recht schnell zeichnete sich auf dem Handynavi die Route und die Fahrt begann.

das war Spass

Meine Kurvenfahrt

Was ich da so alles erlebte, soll euch das Video zeigen.
Kleines Wettrennen:

Nunja, da ich in Lindau ausversehen wieder Lindenberg als Zieladresse ins Navi eingegeben hatte durfte ich nochmals die wahnsinnigen Kurven fahren. Diesmal waren wir vorbereitet und konnten ein Video drehen. Erst in Lindenberg selbst merkten wir, dass das hier alles falsch ist und so wurde das Navi auf München ausgerichtet und es ging durch eine herrliche Landschaft nach Hause. Letztendlich war ich dann schließlich um 22:30 Uhr daheim. Schön wars und herzlichen Dank an die Kamera 🙂

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.