Bloody Mary? Hilfe, er blutet aus! Wasserpumpe tauschen

Wasserpumpe tauschen

2 Tage vor dem Start der neuen Saison, hab ich es endlich geschafft dem Kleinen die versprochene Neue, und hoffentlich dichte Wasserpumpe hinein zu operieren. Das war meine sogenannte erste Operation an dem Kleinen. Das erste mal, dass ich etwas selbst am Motor repariert habe und das hoffentlich mit dem Erfolg den der kleine MPi braucht!

Dass ich kein Chirurg bin, aber am Ende evtl. selbst einen gebraucht hätte stand nicht im Werkstatthandbuch – aber lest selbst:

Bei einem solchen Projekt möchte man nichts kaputt machen, deswegen muss erstmal alles vorbereitet werden. Auszüge aus dem Werkstatthandbuch drucken, Kamera einpacken, und hoffen dass alles gut geht.

Garagenwerkstatt vorbereitet

Schließlich waren die Vorbereitungen abgeschlossen, sodass ich mich endlich ans Eingemachte machen konnte. Ich wusste noch dass ich den Hilfsantriebsriemen entfernen muss, also machte ich mich daran Diesen zu lockern und zu lösen. Als nächstes die Spannrolle entfernt und ran an die Kühlmittelpumpenscheibe. ( Anmerkung: Das ist aber ein extremes Deutsch: Kühl-Mittel-Pumpen-Scheibe )

Hätte ich nur vorher gewusst, dass das leichter gesagt als getan ist. Bei jedem Versuch etwas Kraft auf die Schrauben zu bringen drehte die gute kaputte Wasserpumpe mit, was zur Folge hat, dass die Kühlmittel-Pumpen-Scheibe schön mitdreht…

Etliche Versuche und Schweißausbrüche später entschied ich mich auch mal zur Abwechslung ins Werkstatthandbuch zu sehen. Wasserpumpe tauschen:

1. Kühlmittelpumpenscheibenschrauben lockern.

2. Hilfsantriebsriehmen entfernen…

Ohje 🙁 – Also nochmal von vorne. Den Riemen wieder montiert und gespannt um dann diese Schrauben lockern zu können.

Nach wenigen Versuchen klappte das schließlich und ich konnte aufatmen. Zur Belohnung gönnte ich mir ein Bierchen. Nun wurde wieder der Hilfsantriebsriemen entfernt und endlich die Kühlmittelpumpenscheibe abgeschraubt.

Die Wasserpumpe meines Mpi ohne diese Scheibe

Wasserpumpe eines Mini

Meine Arbeitsablagefläche.
Meine Arbeitsordnung

Bevor ich wieder so einen Fehler mache warf ich wieder einen Blick ins Handbuch und las was meine nächste Herausforderung wird.

 

Ablaufschlauch am Kühler
Kühlmittelschlauch am Kühler.

Die nächste Aufgabe war es dann, den Schlauch vom Kühler zu lösen und das austretende Wasser ( Miniblut )  aufzufangen.

Kein Problem dacht ich mir – So eine Schlauchschelle ist leicht gelöst. Den Schlauch vom Kühler abstreifen ( ;P) und ab in die Wanne mit dem Wasser. Die Schelle war gelöst und der Schlauch musste ab! Aber er wollte nicht.. Der Schlauch klebte förmig an dem Endstück des Kühlers. Als hartnäckiger Kämpfer versteht es sich von selbst, den Schlauch abgezogen zu bekommen und alles was darunter ist voll zu saun! Die Rote Brühe strömte Regelrecht über den Hilsrahmen in die darunter liegende Wanne und wählte natürlich auch den Weg daneben. Guuuuuuuuuut daneben.

Ich wartete etwas und wollte den Augenblick des Blutergusses einfach nur Festhalten.

 

Das Blut rinnt aus der offenen Aterie
Tropfsteinmini

 

Das Blut rinnt aus der offenen Aterie
Tropfsteinmini

 

Letzte Blutstropfem auf dem Weg in die Wanne.
Kühlmittel tropft

 

Kühlmittel
und es tropft immernoch!

 

gleich tropft´s
achtung!

 

wie ich sagte gleich tropft es!
siehste wie`s tropft?!

Nun konnte ich endlich die Wasserpumpe lösen und entfernen. War im Grunde recht einfach. Erschrocken hatte ich mich aber dennoch. Es kam mir nochmals Wasser entgegen, welches in den mittlerweile entstandenen Wunden brannte. Zewa ist ne tolle erfindung.

Schonmal einen Mini Mpi Motor  ohne Wasserpumpe gesehen?!

 

Der Motor und die Wasserpumpe
Rover Mini Motor – ohne Wasserpumpe

Zwischenzeitlich fand sich auch jemand der mich beim Schrauben Fotografiert hat:

Ich beim Schrauben

Die eine Hand im Motor, in der anderen der Sprit.

Letztendlich muss ich nurnoch die neue Dichtung sowie Wasserpumpe wieder platzieren und fixieren. Klingt eigentlich einfach. Nö is es aber nicht! Die Dichtung will am Motorblock nicht kleben bleiben wenn ich die Wasserpumpe draufsetze. Andersrum wenn ich Dichtung zuerst auf die Wasserpumpe lege um das dann an den Motor zu bringen dann verrutscht die Dichtung ständig und ich bekomm die Schrauben nicht durch.

Nach längerem „Gefriemel“ gelang mir das schließlich auch und ich konnte alles wieder zusammensetzen.

Alles zusammensetzen? – Japp. Gelang mir ohne weitere Komplikationen und ich machte einen Testlauf.

Fazit:

Arbeitszeit: ca. 5h

Wunden: einige

Sauerei: ja ganz viel

Wasser: ca. 10 Liter

So sieht mein Garagenplatz nach dem Tausch aus.

Viel Sauerei

Am Ende des ersten offiziellen Schraubertages, räumte ich meinen Müll auf. Beseitigte das Wasser mit Katzenstreu und freute mich diese Hürde vorerst geschafft zu haben.

Ob meine Arbeit von Erfolg gekrönt ist wird sich am 01.03.2011 zeigen.


Kommentare

Bloody Mary? Hilfe, er blutet aus! Wasserpumpe tauschen — 1 Kommentar

  1. Pingback: Zick Zack, Kopf ab – Kühlmittelausgleichsbehälter auswechseln | Rover Mini Xn - mein MPI und seine täglichen Abenteuer.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.